Gaming

News 

Reviews

Top 5

  • glitch-socialmedia-colorandcontrast-ligh
  • YouTube Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Instagram Social Icon

Tropico 6

Tropico 6 (29.03.2019) wurde von Limbic Entertainment entwickelt.


Zuallererst gelangen wir in den Presidenten-Editor in dem wir unser zukünftiges aussehen festlegen, welches wir aber ohne Probleme später ändern können. In diesem Teil des Aufbau-Strategie Spiels kann man allerdings auch den Palast, in dem wir später residieren, nach Herzenslust gestalten. Zum Beispiel eine riesige Statue von sich selbst im Garten oder eine Glaspyramide wo auch immer. Seien wir ehrlich... davon haben wir alle schoneinmal geträumt. Die ganzen Dekorationen sind aber auch nur Deko und haben später keinerlei Einfluss auf das Geschehen im Spiel. Was jedoch sehr viel Einfluss auf den Verlauf des Spiels hat, ist die Charaktereigenschaft, die man zu Beginn wählt. Wir können zwischen 8 von diesen Eigenschaften wählen, z. B korrupt oder arbeitssüchtig.

 

Unsere Aufgabe


Wir beginnen unsere Reise als El Presidente zwischen Palmen, Sonnenschein und endlosen Stränden. Allerdings gibt es von Anfang an viel zu tun. Schließlich wollen wir ja dass sich eintreffende Bürger von Beginn an wohlfühlen, genug Arbeit da ist und den Blick auf die Staatskasse dürfen wir auch nicht vergessen. Das Wohlbefinden unserer Bürger ist ziemlich wichtig. Falls diese Unglücklich sind, verlieren wir Wähler was wiederum dazu führt, dass wir das Spiel Verlieren. Es ist nicht leicht alle Bürger zufriedenzustellen, denn im Laufe des Spiels entstehen verschiedene Gruppierungen die alle etwas anderes Fordern wie beispielsweise Religion- oder Militärangehörige. Nervige Anführer der Fraktionen können jedoch auf Anordnung "verunglücken" oder einfach eingewiesen werden.


Wie auch im Vorgänger gibt es 5 Zeitalter, von dem Kolonialzeitalter bis zur Moderne. Jedoch müsst ihr nicht nur darauf achten die Stadt weiter zu entwickeln, sondern auch Schulen und Universitäten Bauen damit sich eure Bürger Weiterbilden können damit ihr genug ausgebildete Menschen habt die in neue Berufe einsteigen können.

In Tropico 6 habt ihr mehrere kleine Inseln zur Verfügung. Hier ist es wichtig darauf zu achten, dass ihr nicht jede Insel für alles nutzt, sondern eine für Tourismus und eine auf der ihr Essen anbaut usw. Ebenfalls ein spaßiger Punkt des Spiels ist das man als El Presidente eigene Monumente bauen kann was jedoch sehr Kostspielig ist. Dagegen kann man aber etwas tun, warum nicht große bauten wie das Brandenburger Tor einfach Stehlen? Aber aufgepasst, das stehlen kann zur folge haben, dass ihr von der jeweiligen Nation angegriffen werdet. Hier sind wir auch schon bei einem weiteren wichtigen Punkt, das Militär. Früher oder später werdet ihr Angegriffen, es lohnt sich auf jeden Fall von Anfang an auch ein bisschen Geld in Verteidigungstürme oder ein Militärfort zu stecken.
Die Verfassung der Republik habt ebenfalls ihr selbst in der Hand. Ebenso könnt ihr Minister wählen und Auslandsbeziehungen spielen lassen, achtet aber immer auf die Auswirkungen eures Handelns. Ob ihr als Ehrlicher, gutwilliger Diktator agiert oder eher korrupt hat jedoch kaum Einfluss auf das Spielgeschehen.

Bedienerisch gibt es nicht viel zu sagen. Das Spiel ist wirklich übersichtlich gestaltet und man versteht schnell wo, wie, was ist.
Grafisch gibt es auch einen dicken Daumen nach oben. Zwischen den wunderschönen Stränden der karibischen Landschaft, klingen auch noch die passenden Töne und man bekommt sofort das Gefühl selbst dort zu sein.

 

 

 

 

Systemanforderungen

 

MINIMUM:
Setzt 64-Bit-Prozessor und -Betriebssystem voraus
Betriebssystem: Windows 7 64-bit
Prozessor: AMD or Intel, 3 GHz (AMD A10 7850K, Intel i3-2000)
Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
Grafik: AMD/NVIDIA dedicated GPU, 2GB dedicated VRAM (Radeon HD 7870, Geforce GTX 750)

 

EMPFOHLEN:
Setzt 64-Bit-Prozessor und -Betriebssystem voraus
Betriebssystem: Windows 10 64-bit
Prozessor: AMD or Intel, 3.3 GHz (AMD FX 8300, Intel i5 3000)
Arbeitsspeicher: 16 GB RAM
Grafik: AMD/NVIDIA dedicated GPU, 4GB dedicated VRAM (Radeon R9 380, Geforce GTX 960)